SEO Content

SEO Content ist und bleibt ein großes Thema in der Suchmaschinenoptimierung. Denn der Google Algorithmus verlagert zunehmend mehr Gewicht auf User Signals, also die Art, wie Nutzer mit der vorliegenden Seite interagieren. Die Faustregel: Eine Webseite, die von Besuchern, als hilfreich eingestuft wird, ist eine Seite, die auch von Google, als hilfreich eingestuft wird.

SEO Content ist in erster Linie eines: guter Content.

– SEO Jester

SEO Content für ein besseres Ranking

Natürlich bleiben Keywords weiterhin ein wichtiger Bestandteil des SEO Content. Keywords tauchen in SEO Content immer mal wieder auf, sie überladen den Text nicht, sondern akzentuieren ihn. Dein Keyword macht sich für den Google Crawler am besten in

  • der URL
  • dem Title Tag
  • der H1 und
  • am Anfang des Textes

Zudem gefällt es Google gut, wenn Du Dein relevantestes Suchwort visuell betonst. Dies ist einerseits für den Nutzer übersichtlicher. Andererseits ist es ein Signal für Google, dass der hervorgehobene Begriff auf Deiner Seite besondere Relevanz hat.

SEO Content braucht Übersichtlichkeit

Wie schon erwähnt sorgt übersichtlicher Content dafür, dass Nutzer sich auf Deiner Website besser orientieren können. Stellst Du Nutzern wertvolle Inhalte in leicht verdaulicher Form bereit, dann ist es wahrscheinlicher, dass sie lange auf Deiner Website verweilen. Die Verweildauer ist ein wichtiges User Signal für Google. Verweilen Nutzer lange auf Deiner Webseite interpretiert Google Deinen Content eher als wertvoll und hilfreich. Es ist wahrscheinlich, dass der Google Algorithmus Deinen Content bei den nächsten Suchanfragen anderer Nutzer weiter oben anzeigen wird. Voilà: Du hast ein höheres Ranking.

Folgende Elemente helfen Dir, deinen SEO Content besser zu strukturieren und übersichtlicher darzustellen:

  • Hervorhebungen (fetter und kursiver Text)
  • Listen Elemente <li>
  • Gliederung in Absätze <p>
  • Gliederung in Überschriften mit den passenden Tags (H1, H2, H2 usw.)
  • Zitate & Quellen

Du solltest allerdings sparsam mit den Hervorhebungen umgehen, anstatt sie wahllos einzusetzen reicht eine Hervorhebung hier und da. Denn sonst markiert Google Deine Webseite möglicherweise als Spam und straft sie im schlimmsten Fall ab.

Rufe dir in Erinnerung, was das eigentliche Ziel für Google, als Unternehmen ist: Eigenen Nutzern die relevantesten und hilfreichsten Suchergebnisse anzeigen. Darum geht es im Grunde genommen, wenn du von gutem SEO Content sprichst. Sei relevant und hilfreich.